Borussia

Am Ende war es egal

2:2

Remis zum Saisonabschluss

 

Im letzten Bundesligaspiel dieser Saison kam die Fohlenelf zu einem 2:2 (0:0) gegen den SV Darmstadt 98 und beendete die Spielzeit damit auf dem neunten Tabellenplatz.

 

Vor 54.014 Zuschauern im ausverkauften BORUSSIA-PARK war Borussia im ersten Durchgang klar spielbestimmend und hatte auch eine Vielzahl von Chancen, doch Gäste-Torwart Daniel Heuer Fernandes reagierte mehrfach glänzend. Gleich nach dem Wechsel sorgte Thorgan Hazard für die verdiente Führung. Aus dem Nichts glich der gerade eingewechselte Sven Schipplock für die Hessen aus. Die Antwort des VfL ließ aber nicht lange auf sich warten, nur zwei Minuten später gelang Raffael der erneute Führungstreffer. In der Folge ließ Borussia noch weitere Gelegenheiten aus – und das rächte sich in der Schlussminute, als Marcel Heller zum 2:2-Endstand traf. Die Fohlenelf schloss die Spielzeit damit auf dem neunten Platz ab.

 

AUFSTELLUNG

 

Trainer Dieter Hecking nahm im Vergleich zum Spiel in Wolfsburg drei Änderungen in der Startelf vor. Für den verletzten Nico Elvedi spielte Fabian Johnson, der erkrankte Ibrahima Traoré wurde von Thorgan Hazard ersetzt und im Angriff spielte Raffael anstelle von André Hahn. Die Vierkette vor Torhüter Yann Sommer bildeten Johnson, Jannik Vestergaard, Andreas Christensen und Nico Schulz. Die Mittelfeldzentrale besetzten Christoph Kramer und Mahmoud Dahoud. Über die offensiven Außenbahnen kamen Hazard und Jonas Hofmann, neben Raffael stürmte Kapitän Lars Stindl.

 

PERSONAL

 

Trainer Hecking musste auf sechs Akteure verzichten. Neben Tony Jantschke (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel), Oscar Wendt (Aufbautraining nach Ellenbogenbruch), Josip Drmic (Knieverletzung) und Mamadou Doucouré (Aufbautraining nach Muskelverletzung im Oberschenkel) fielen kurzfristig auch Ibrahima Traoré (grippaler Infekt) und Nico Elvedi (Rückenbeschwerden) aus.

 

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

 

6.: Erste gute Chance für den VfL: Hazard scheitert aber aus spitzem Winkel an Heuer Fernandes.

 

16.: Die „Lilien“ tauchen erstmals gefährlich im Gladbacher Strafraum auf, Heller jagt das Leder aber aus kurzer Distanz über den Kasten.

 

23.: Stindl mit der bislang besten Chance, doch der Gäste-Keeper fischt seine knallharte Direktabnahme aus dem linken, unteren Eck.

 

26.: Wieder bewahrt Heuer Fernandes sein Team vor einem Rückstand, indem er einen Schlenzer von Johnson mit den Fingerspitzen zur Ecke abwehrt.

 

30.: Ein Kopfball von Heller fliegt im hohen Bogen Richtung Tor, Vestergaard klärt kurz vor der Linie artistisch per Fallrückzieher.

 

40.: Hazard zieht aus 14 Metern ab – genau in die Arme des Schlussmanns.

 

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

 

50: Die Führung für Borussia: Hazard mit einer Flanke von der linken Seite in die Mitte. Die Kugel segelt an Freund und Feind vorbei ins lange Eck – 1:0.

 

54.: Nach einem feinen Doppelpass mit Raffael ist Dahoud ganz allein vor Heuer Fernandes, bringt den Ball aber nicht am herauseilenden Keeper vorbei.

 

63.: Der überraschende Ausgleich! Mirko-Antonio Colak köpft Schipplock an, von dessen Knie der Ball unhaltbar ins Tor geht – 1:1.

 

65.: Die prompte Antwort der Fohlenelf: Hofman flankt von rechts genau auf den Kopf von Raffael, der mühelos aus zwei Metern einköpft – 2:1.

 

73.: Dahoud scheint kein Abschiedstor vergönnt zu sein, zum wiederholten Male scheitert er am gegnerischen Keeper.

 

76.: Hofmann zieht aus zentraler Position ab – nur ganz knapp rechts vorbei.

 

84.: Der eingewechselte Hahn mit einem guten Versuch, doch auch diesmal rollt der Ball Zentimeter am Kasten vorbei.

 

90.: Der späte Ausgleich. Nach einer Unordnung in Borussias Hintermannschaft ist Heller völlig frei und jagt die Kugel volley in die Maschen – 2:2.

 

 

"Ich werde dieses Team vermissen, denn ich hatte eine wunderbare Zeit in Mönchengladbach. Ich habe Borussia viel zu verdanken, ich hatte tolle Menschen um mich herum."

Andreas Christensen